Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

Wer wird gefördert?

Der Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen ist ein Weiterbildungszuschuss, der auf das Land NRW beschränkt ist. 

Insbesondere Beschäftigte, Beschäftigte in Elternzeit, Berufsrückkehrende und Selbständige, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen mehr als 20.000 Euro und nicht mehr als 40.000 Euro nicht übersteigt, können einen Bildungsscheck erhalten. Bei gemeinsamer Veranlagung (Eheleute) betragen die Einkommensgrenzen mehr als 40.000 sowie nicht mehr als 80.000 Euro.

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung und dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit dienen, wie zum Beispiel EDV-Schulungen, der Erwerb von Schlüsselqualifikationen und berufsbegleitende Studiengänge.

Weiterbildungskosten werden in Höhe von 50 Prozent bis zu einem Höchstbetrag von 500 Euro bezuschusst. Genauere Informationen sind dem Fördersteckbrief Bildungsscheck NRW zu entnehmen. 

Voraussetzung für den Erhalt eines Bildungsschecks ist ein persönliches Informationsgespräch in einer Beratungsstelle, die den Bildungsscheck ausstellen darf. Der Scheck wird nach der Beratung ausgehändigt und beim Weiterbildungsträger zur Verrechnung eingereicht.

Weiterführende Beratung:

Nordrhein-Westfalen direkt

  • Tel.: +49 211 837-1929 (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr)

Weitere Informationen finden Sie hier.