Qualifizierung vor Beschäftigung (QvB) Berlin

Mit dem Programm Qualifizierung vor Beschäftigung (QvB) fördert die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Maßnahmen zur beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung. Die Maßnahmen dauern in der Regel acht Monate und ermöglichen den Erwerb spezifischer Qualifikationen innerhalb eines Berufsfeldes. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zum Abschluss ein Zertifikat.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Berlinerinnen und Berliner, die arbeitslos gemeldet sind:

  • Jobsuchende mit Migrationshintergrund
  • Menschen mit besonderem Bedarf an Grundbildungskompetenzen
  • Jugendliche
  • Wiedereinsteigerinnen und -einsteiger in den Beruf
  • Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher
  • Alleinerziehende
  • geflüchtete Menschen

Was wird gefördert?

Die Senatsverwaltung fördert Maßnahmen zum Erwerb von Teilqualifikationen in anerkannten Ausbildungsberufen und Maßnahmen im Sicherheitsgewerbe, im Handel, im kaufmännischen und im sozialen Bereich. Möglich ist auch eine Sprachförderung mit Bezug zum Beruf. Jugendliche können außerdem den Mittleren Schulabschluss nachholen.

Das Land Berlin übernimmt die Kosten der Qualifizierung. Anträge stellen können geeignete Berliner Bildungsträger, Träger der überbetrieblichen Ausbildung und Beschäftigungsträger, die die Qualifizierung selbst durchführen und einen Nachweis ihrer Qualitätssicherung vorweisen können. 

Nähere Informationen erteilt die ZGS Consult GmbH:

www.berlin.de/sen/arbeit/berlinarbeit-ziel-1/qualifizierung/