Freiwilliges Ökologisches Jahr in Schleswig-Holstein für Geflüchtete

Ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) speziell für Geflüchtete bietet das Bundesland Schleswig-Holstein an. In dem Projekt können sie sich im praktischen Natur- und Umweltschutz, im globalen Lernen oder in nachhaltiger Bildung engagieren.

Um am FÖJ für Geflüchtete teilnehmen zu können, sollten Bewerberinnen und Bewerber

  • zwischen 18 und 26 Jahren alt sein,
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache besitzen,
  • bereits einen Asylantrag gestellt haben,
  • seit mindestens drei Monaten in Deutschland leben und
  • die Zustimmung von der Ausländerbehörde haben.

Für das Programm stehen jährlich zehn Plätze zur Verfügung.

Das FÖJ für Geflüchtete umfasst

  • die Teilnahme an Seminaren,
  • eine fachliche und pädagogische Begleitung sowie
  • das Arbeiten im Team mit Gleichaltrigen.

Inhaltlich können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer u. a. in folgenden Themengebieten engagieren:

  • Natur- und Umweltschutz
  • Gartenpflege
  • Tierpflege
  • Abfallwirtschaft
  • ökologische Landwirtschaft
  • erneuerbare Energien
  • fairer Handel

Eine weiterführende Beratung erhalten Sie in der Koordinations- und Betreuungsstelle im FÖJ für Geflüchtete in Schleswig-Holstein. An diese ist auch die Bewerbung zu richten:

  • Ansprechpartnerin: Christine Gantner
  • Tel.: +49 4522 507187
  • E-Mail:gantner@oeko-jahr.de
     

www.oeko-jahr.de/foej-fuer-gefluechtete-2/