Polier/in

Als Bindeglied zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer Baustelle und der Bauleitung agieren Polierinnen und Poliere als Baustellenleiterinnen und -leiter. Um diese Berufsbezeichnung zu erhalten, ist es nötig, eine Prüfung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer abzulegen.

Die Voraussetzungen für die Weiterbildung zur Polierin bzw. zum Polier sind

  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem Bauberuf und
  • mindestens fünf Jahre Berufserfahrung.

Polierinnen und Poliere können in folgenden Fachbereichen ausgebildet werden:

  • Hochbau
  • Tiefbau
  • Ausbau

Eine weiterführende Beratung erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit, der IHK oder bei der Handwerkskammer.

www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI516673