Studienkredit der KfW

Der Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Studierende, um die Zahl von Hochschulabsolventinnen und -absolventen in Deutschland zu erhöhen. Der Kredit wird einkommens- und vermögensunabhängig gewährt.

Gefördert werden Studierende, die

  • an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule mit Sitz in Deutschland immatrikuliert sind,
  • vor Beginn der Finanzierung maximal 44 Jahre alt sind und
  • die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, als EU-Bürger oder -Bürgerin seit mindestens drei Jahren in Deutschland leben oder als Bildungsinländerin oder Bildungsinländer die deutsche Hochschulzugangsberechtigung haben.

Was wird gefördert?

Einen Studienkredit können Interessierte für einen grundständigen Studiengang im Erst- oder Zweitstudium erhalten. Auch weiterführende Studiengänge oder eine Promotion können durch einen Studienkredit der KfW gefördert werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Monatlich wird ein frei wählbarer Betrag zwischen 100 und 650 Euro ausgezahlt. Um den Studienkredit aufzunehmen, sind keine Kreditsicherheiten nötig. Auch die Kombination mit anderen Fördermitteln ist möglich.

Wann wird ein Studienkredit gewährt?

Das ausgefüllte Antragsformular wird bei der KfW eingereicht. Im Anschluss erhält die Antragstellerin bzw. der Antragsteller die Vertragsunterlagen zugesandt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der KfW unter:

  • Tel.: +49 800 5399003 (montags bis freitags von 8 bis 17.30 Uhr)
  • E-Mail: infocenter@kfw.de

www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/KfW-Studienkredit-(174)